Logo SG-Frankfurt

Top Themen

...

4 FRANKFURTER BEI DER EUROPAMEISTERSCHAFT

Lucas Matzerath bester Deutscher Teilnehmer

Für die Schwimmeuropameisterschaften in Budapest qualifizierten sich 6 Schwimmer der SG Frankfurt. Zwei, Sarah Köhler und Anna Elendt, verzichteten auf ihren Start bei der EM, da diese kontinentale Meisterschaft nicht in den Trainingsplan für die Olympiavorbereitungen passt.

Marco Koch und Lucas Matzerath, beide ebenfalls für die Olympischen Spiele qualifiziert, nutzen die EM als Formüberprüfung. Dazu kamen noch Reva Foos und Danny Schmidt.

Es ist das erste Mal, dass deutsche Schwimmer ohne Medaillen von einer Langbahn-Europameisterschaft zurückkehren. Erstmals seit der Austragung der Europameisterschaften im Jahr 1926 gab es keine einzige Medaille für die Deutschen Schwimmer. Ein historisches Ergebnis.

Obwohl ein Großteil der deutschen Olympiateilnehmer auf einen Start bei der EM wegen des ungünstigen Termins verzichtete, ist die Bilanz des DSV ernüchternd.

Umso erfreulicher aus Frankfurter Sicht, dass Lucas Matzerath mit seinem 5. Platz über 50m Brust in neuer persönlicher Bestzeit von 27,13 Sekunden das beste deutsche Ergebnis erzielte. Auch mit der 4x100m Lagenstaffel stand Lucas im Finale und belegte den 8. Rang. Er schwamm mit seiner Staffelzeit von 58,95 Sekunden  erstmals unter 59 Sekunden.  Neben diesen beiden Finalteilnahmen gab es für den DSV lediglich noch drei weitere Finalteilnahmen mit zwei 7. und einem 8. Platz. Über 100m Brust überzeugte der Frankfurter ebenfalls und schwamm sowohl im Vorlauf als auch im Halbfinale unter der magischen 1-Minutengrenze und belegte in 59,65 Sekunden den 11. Platz. Mit diesen herausragenden Leistungen sammelte Lucas weitere internationale Erfahrungen und steigerte sein Selbstbewusstsein für die Olympischen Spiele in Tokio.

Für Marco Koch lief die EM nicht ganz nach seinen Wünschen. Der Frankfurter verpasste über 200m Brust das Finale um 6/100 Sekunden ganz knapp. Im Halbfinale schwamm Marco in 2:10,03 Minuten auf Platz 9. Jetzt kann sich Marco, Weltmeister von 2015, über seine Strecke, ganz gezielt auf die Olympischen Spiele in Tokio vorbereiten.

Reva Foos ging über 200m und 400m Freistile an den Start. Über 200m Freistil steigerte Reva ihre Vorlaufzeit von 2:00,44 im Halbfinale auf 1:59,97 Minuten und belegte den 13.Platz. Auf der doppelt so langen Distanz belegte die SGF-Schwimmerin in 4:15,67 Minuten den 21. Rang.

Danny Schmidt, der sich mit seinen 19 Jahren ganz überraschend für diese EM in Budapest qualifiziert hatte, sammelte wichtige Erfahrungen und erreichte über 400m Lagen in 4:27,99 Minuten den 25. sowie über 200m Lagen in 2:04,63 den 32. Rang.

...

ANNA ELENDT SIEGT BEI MEETING IN DEN USA

Beim hochkarätig besetzten Longhorn Elite Invite in Texas, wo unter anderem die Olympiasiegerinnen Katie Ledecky und Simone Manuel am Start waren, siegte die Schwimmerin der SG Frankfurt über 100m Brust in 1:07.34 und über 200m Brust in 2:26,85 Minuten.

Über 100m Brust verfehlte Anna knapp um 17 Hundertstel ihre persönliche Bestzeit, mit der sie sich im April für die Olympischen Spiele qualifiziert hatte. Über 200m stellte die Frankfurterin eine neue persönliche Bestzeit auf. Bei der Schwimm-EM in Budapest hätte Anna damit jeweils das Halbfinale erreicht.

...

EM FREIWSSER: OLIVER KLEMENT PLATZ 12

Auf der Olympischen 10km-Strecke siegte Gregorio Paltrinieri (Italien) im 17,1 Grad kalten Lupa-See in Ungarn. Florian Wellbrock holt mit dem 3. Platz die erste Medaille für die deutschen Freiwasser-Schwimmer bei der EM 2021. Der Frankfurter Oliver Klement überraschte bei seinem ersten internationalen Einsatz in der offenen Klasse mit einem ausgezeichneten 12. Platz und lag damit noch vor Rob Muffels.

Profil

2000_Bild2

Schwimmgemeinschaft Frankfurt

Spitzensport durch homogene Trainingsgruppen fördern


Presse

Presse 137

Auf einem erfolgversprechenden Weg

Aktuelle Presseberichte zur Schwimmgemeinschaft und der Bädersituation in Frankfurt finden Sie hier.


Unsere Aktiven






-

Sponsoren